• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

Broschüre und Fotoausstellung

soulgardenberlin gUG Im Juli 2016 gab es ein regelmäßiges Angebot der Heilig Kreuz Gemeinde an Kinder zwischen 3 und 15 Jahren, mit kunsttherapeutischen Techniken ihre künstlerischen Fähigkeiten zu fördern. Außerdem sollte so die Gelegenheit gegeben werden, mit kreativen Mitteln ihre traumatischen Erlebnisse während der Flucht besser zu verarbeiten. Zwischen 12 und 20 Kinder aus der …mehr

Spiel- und Lernnachmittage für Kinder aus der Notunterkunft

Heilig Kreuz Kirchengemeinde Im Juli 2016 gab es ein regelmäßiges Angebot der Heilig Kreuz Gemeinde an Kinder zwischen 3 und 15 Jahren, mit kunsttherapeutischen Techniken ihre künstlerischen Fähigkeiten zu fördern. Außerdem sollte so die Gelegenheit gegeben werden, mit kreativen Mitteln ihre traumatischen Erlebnisse während der Flucht besser zu verarbeiten. Zwischen 12 und 20 Kinder aus …mehr

Lesung und Zeitzeugenveranstaltung

VVN-BdA Der Filmregisseur Konrad Wolf (1925-1982), nach dem in Hohenschönhausen eine Straße benannt ist, hat ein außergewöhnliches Dokument hinterlassen: sein Kriegstagebuch in russischer Sprache „Aber ich sah ja selbst, das war der Krieg“. Es liegt nun in deutscher Übersetzung vor, vervollständigt durch Briefe aus den Jahren 1942 – 1945. In Erinnerung an den faschistischen Überfall …mehr

Chancen und Risiken in sozialen Netzwerken

Grüner Campus Malchow Der Umgang mit sozialen Netzwerken ist ein Thema, welches Eltern und LehrerInnen der Schule Grüner Campus Malchow bereits länger beschäftigt. Es gab ein großes Interesse an der Veranstaltung mit der Referentin Christina Dinar: Es nahmen ca. 35 Mütter, Väter und KollegInnen teil. Viele Eltern äußerten sich besorgt über den starken Gebrauch ihrer …mehr

Gedenkstättenfahrt Brandenburg/Havel

VVN-BdA Am 6. Mai 2016 besuchten die VVN-BdA Weißensee-Hohenschönhausen und der Jugendclub wb13 die Brandenburger Gedänkstätten der Opfer für die Euthanasie-Morde und des Zuchthauses Brandenburg-Görden. Dabei bildete die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus, besonders mit den Morden an Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Aktion T4, den sogenannten Euthanasie-Morden, den Schwerpunkt der Fahrt. (Foto: …mehr

Inklusiv Gärtnern

Keya Choudhury Im März 2016 fand auf dem Gelände des Wohnheims Falkenberg eine Aktion zum Bau von Hochbeeten statt. Einige Bewohner des Wohnheims haben gemeinsam mit dem Team des  Abenteuerspielplatz Marzahn dort Komposterde gesiebt, die anschließend für die Beete verwendet wurde. Das hat zu einem intensiveren Austausch zwischen Bewohner*innen und dem Spielplatz geführt als bisher. …mehr

Deutschland*Ein*Wanderungsland

Grüner Campus Malchow Im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nahmen vier fünfte Klassen und ihre Lehrer*innen an dem Projekt Teil. Mitels einer interaktiven Ausstellung entdeckten die Teilnehmer*innen neue Perspektiven auf den eigenen Konsum und und hinterfragten Normalitäten im Umgang mit Nahrungsmitteln und Alltagsgegenstängen. In diesem spielerischen Prozess wurden sie von mehreren …mehr

Selbstbehauptung und Zivilcourage für Jugendliche

Jugendmedienwerkstatt Hohenschönhausen e.V An 12 Terminen wurden Jugendliche und junge Erwachsene in ihren Selbstermächtigungs- und Selbstverteidigungsfähigkeiten geschult. Die Teilnehmenden sollten ihre persönlichen psychischen und körperlichen Fähigkeiten und Grenzen einschätzen lernen. Es wurde außerdem vermittelt, dass Gewaltvermeidung das Ergebnis jeder Auseinandersetzung sein sollte. Ein Ziel des Workshops war es, Jugendlichen zu zeigen, wie Zivilcourage im Alltag …mehr

Café International

E. Dancs Ein älterer Bauwagen, der auf einem Abenteuerspielplatz sein Zuhause gefunden hat, wurde zu einem Café umgebaut, um dann der Begegnung zwischen neuen und alten Nachbar*innen in Falkenberg zu dienen. Im Rahmen des Projekts wurde der Bauwagen von Ehrenamtlichen renoviert. Während die Gestaltung der Innenräume von Geflüchteten aus einer Gemeinschaftsunterkunft und weiteren Ehrenamtlichen aus …mehr

Kiezwerkstatt und mobile Fahrradwerkstatt

AG „Willkommenskultur fördern“ des BgA Hohenschönhausen Die „Fahrradwerkstatt mit und für Geflüchtete(n)“ in Hohenschönhausen wurde ausgebaut und sukzessive in eine KiezWerkstatt umgewandelt. Dieses Ehrenamtsprojekt wird momentan vorrangig von Geflüchteten zur gemeinsamen Instandsetzung von Spendenrädern genutzt. Aber auch Anwohner_innen und Clubbesucher_innen der „JFE Welseclub“ nutzen zunehmend die  Selbsthilfewerkstatt. Es konnten ein weiterer Montageständer, Fahrradwerkzeug und Ersatz- …mehr