Angebote für Fachkräfte

 


 

Im Rahmen ihrer Aufträge arbeiten Fachkräfte auch mit Eltern, die Vorurteile und Ablehnungen gegenüber Menschen anderer Herkunft, Religion, sexueller Orientierung hegen und diese in sozialen Einrichtungen äußern.

Ausgehend von den Erfahrungen und Fallgeschichten der Fachkräfte bedeutet dies zunächst, das Phänomen richtig zu deuten und für die eigene Arbeitspraxis einen Modus zu finden, in der die Balance zwischen Beziehungsarbeit und inhaltlicher Abgrenzung bzw. Positionierung gelingen kann. Die Reflektion der eigenen Haltung als Fachkraft sowie die Verständigung im Team/Träger sind hier wichtige Vorraussetzungen für einen professionellen Umgang.

Das Projekt ElternStärken stellt ein umfangreiches Angebot an Informationen, Beratung, Fortbildung und Vernetzung für Fachkräfte aus Jugendhilfe, Schulen, Kitas, Erziehungs- und Familienberatungsstellen, Familienzentren, Elterntreffs bereit.

Mit unseren dokumentierten Falldarstellungen bieten wir Fachkräften Informationen, Orientierungswissen und Reflexionsmöglichkeiten in den Feldern Jugendhilfe und Kita sowie für die Beratungsarbeit mit Eltern und Angehörigen rechtsextrem orentierter Söhnen und Töchter in Erziehungs- und Familienberatungen und Familienzentren an.

 


 

UNSER ANGEBOT FÜR FACHKRÄFTE (Kitas und Familienzentren, Jugendhilfe, Schule, Jugendfreizeitarbeit) AUF EINEN BLICK

 

  • Fortbildungen (Einzelveranstaltungen, modulare Fortbildungsreihen)

  • Fachtage

  • Inhouse-Fortbildungen und Coachings für Einzelpersonen, Teams und Einrichungen

  • Beratungsangebote für einzelne Fachkräfte, Leiter_innen und Teams

  • Materialien (Broschüren, Handreichungen, Guides) link Materialien

  • Verfügbarmachung von Informationstexten anderer Stellen

  • AUDIOGUIDE für Fachkräfte – Einschätzungen und Lösungsänsätze von Expert_innen aus der Wissenschaft zu „typischen“ Problemen in der Arbeit mit rechtsextrem orientierten Eltern

 


 

INHALTE DER FORTBILDUNGEN (AUSWAHL)

 

  • Berufsethische Grundlagen des pädagogischen Handelns – Reflexion von Auftrag und der eigenen Haltung als Fachkraft

  • Die unmittelbare Interaktion mit Eltern – Handlungs- und Argumentationsstrategien in Abholsituationen und Elterngesprächen

  • Die pädagogische Arbeit mit Kindern – was tun bei diskriminierenden Äußerungen von Kindern?

  • Mögliche Beeinträchtigung von Entwicklungsbedürfnissen von Kindern durch eine an Vorurteilen und Feindbildern orientierte Erziehung

  • Fallbesprechungen

  • Präventive Ansätze und Methoden in der Bildungsarbeit mit Eltern und Kindern