• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

FACHGESPRÄCH IM SEPTEMBER!

Bedrohung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) durch Rechtspopulismus und gemeinsame Gegenstrategien 25.09.2018 // 10 bis 13 Uhr im Café Maggie bei Gangway Lichtenberg, Frankfurter Allee 205, 10365 Berlin In den vergangenen Monaten wurden Träger und damit auch Einrichtungen der sozialen Arbeit von rechtspopulistischen Akteur_innen mit Behauptungen und Unterstellungen konfrontiert. Politische Bildungsangebote der Offenen Kinder- …mehr

Licht-Blitze August 2018

Liebe Leser_innen, willkommen beim August-Newsletter der Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke. Alle sind in den Sommerferien, bei uns im Büro läuft der Ventilator, die Stadt ist leer. Und doch gibt es jenseits von Freibad und See ein paar schöne Termine in Lichtenberg. Viel Spaß beim Lesen!   …mehr

180 Berliner Träger setzen gemeinsam ein starkes Zeichen gegenüber der AfD

Insgesamt 180 Berliner Träger sozialer Einrichtungen und demokratischer Projekte haben bis zum 15. Juli 2018 eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, mit der sie klar Position gegen (extrem) rechte, rechtspopulistische und menschenverachtende Einstellungen und Organisationen beziehen. Vor einem Monat hatten die vier Initiatoren die Erklärung ins Leben gerufen und veröffentlicht. Gemeinsam wollten die pad gGmbH, Pfefferwerk Stadtkultur …mehr

Licht-Blitze Juli 2018

Liebe Leser_innen, willkommen beim aktuellen Juli-Newsletter der Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke. Mit dem Einzug des Sommers wünschen wir allen Kolleg_innen, Unterstützer_innen und Wegbegleiter_innen eine entspannte und erholsame Ferienzeit. Auch zu der schönen Jahreszeit gibt es interessante Termine, die wir ans Herz legen möchten: 1. Neues aus unserer Arbeit 2. Neues aus Bündnissen & Initiativen und …mehr

55 Berliner Träger für Menschenrechte und eine demokratische Kultur – gegen Rechtspopulismus

Berliner Träger aus dem sozialen Bereich haben heute eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, bei dem auch unser Träger, die pad gGmbH, Mitinitiatorin ist. Die 55 Unterzeichner_innen treten für eine menschenrechtsorientierte Haltung in ihrer Arbeit ein, bei der die Menschen unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht(sidentität), sexueller Orientierung, Alter oder körperlicher Verfassung im Mittelpunkt stehen. Sie wenden sich gemeinsam …mehr

Stickern für vielfältige Kieze

Am 30.06. findet ein spannender Workshop statt. An diesem Tag möchten wir Aufkleber entwickeln und gestalten, die sich im Bezirk gegen Diskriminierung und Ausgrenzung sowie für eine vielfältige und respektvolle Gesellschaft stark machen. Gemeinsam mit drei Künstler_innen entwerfen wir Motive und Sprüche, die daraufhin professionell gedruckt und an alle Teilnehmenden verteilt werden. Nach dem tollen …mehr

Nachgefragt #3 – Demokratisch und neutral ist nicht dasselbe

Die Interviewreihe geht weiter:  Warum wird immer wieder über die Einschränkung der Meinungsfreiheit debattiert und was steht dahinter? Welche Rolle spielen soziale Medien und wie können wir mit gezielten Provokationen umgehen? Mit der taz-Redakteurin Malene Gürgen haben wir diesmal über den Umgang mit rechtspopulistischen Medien- und Kommunikationsstrategien gesprochen. Hier geht es zum Interview! In regelmäßigen …mehr

Diskussion und Lesung: Queeres Aufwachsen im Randbezirk

Unter Schirmpatenschaft der Lichtenberger Bezirksstadträtin Katrin Framke wird die Journalistin und Radioeins-Moderatorin Frauke Oppenberg gemeinsam mit den Podiumsgästen und dem Publikum den Fragen nachgehen, wie es ist, als junge*r LSBTTI* in einem Berliner „Randbezirk“ groß zu werden, wo halten sich queere Jugendliche auf, wie erfahren sie von queeren Angeboten der Jugendarbeit und welche Wege legen …mehr

Nachgefragt #2 – Der Begriff des Völkischen schließt aus

Unsere Reihe geht in die zweite Runde: Diesmal mit einem Interview mit Prof. Dr. Esther Lehnert zu der Frage, warum neuerdings der Begriff „völkisch“ in Debatten vermehrt eine Rolle spielt. Wofür steht eine völkische Politik und warum werden dadurch Menschen ausgeschlossen? Mit ihr sprechen wir darüber, welche Ideologien hinter dem Begriff „völkisch“ stehen und wieso …mehr