• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

Soziale Integration braucht Unterstützung

pad gGmbH In Kooperation mit dem Bundesverband der Vietnamesen in Deutschland erhielten Einwander_innen mit vietnamesischen Wurzeln unterschiedliche Hilfsmittel zur sozialen Integration. Die Befähigung der Teilnehmer_innen zur aktiven Partizipation am gesellschaftlichen Leben und die Hilfe zur Selbsthilfe standen im Zentrum dieses Projekts. (Bild: Dieter Schütz – Pixelio) …mehr

Graffiti-Aktionen an der Lichtenberger Brücke

Gangway e.V. In partizipativer Weise konnten Kinder und Jugendliche ein künstlerisches und gesellschaftliches Zeichen an der legalen Fläche der Lichtenberger Brücke setzen. Unterstützt wurden sie dabei von einer Graffiti-Crew. Durch das Projekt wurden kreative Ausdrucksformen der Teilnehmenden unterstützt. (Bild: Lupo – Pixelio) …mehr

Bunte Lebensentwürfe von Klein auf

AWO Berlin KV Südost e.V. Das Theaterstück „Prinzessin Tim“ wurde in drei Lichtenberger Kitas aufgeführt und mit zeitgleichen Workshops für Erzieher_innen begleitet. Es ermöglicht durch seinen spielerischen Kontakt mit dem Thema eine Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und baut Berührungsängste gegenüber marginalisierten Lebensentwürfen ab. (Bild: www.prinzessin-tim.de) …mehr

Begegnung geflüchteter Menschen aus Syrien und Bewohner_innen Lichtenbergs

Lichte Weiten e.V. Durch Begegnungs-/Sprach- und Informationsaustausch und gemeinsame Aktivitäten machten teilnehmende Flüchtlinge und deutschsprachige Initiator_innen und Gäste Erfahrungen mit Interkulturalität und verschiedenen Lebenswelten. Dadurch wurde ein vertrauensvoller Lebensraum geschaffen, in dem von einander gelernt und Erfahrungen ausgetauscht werden konnten. (Bild: www.lichte-weiten.de) …mehr

Weiterbildung Kreativer Kindertanz

Flatback and cry e.V. Die Teilnehmenden haben Methoden erlernt, mit denen sie über kulturelle Unterschiede und besonders über Sprachbarrieren hinweg unterrichten können. Dabei wurden ihnen sowohl praktische Inhalte vermittelt, aber auch Erfahrungen zur Kontaktaufnahme mit Notunterkünften. (Bild: www.flatback-and-cry.de) …mehr

Deutsch-Ägyptische Freundschaft

Koptisch-Orthodoxe Gemeinde Berlin Die Lichtenberger Kirche der koptisch-orthodoxen Gemeinde wird derzeit verstärkt von Asylsuchenden besucht. Um gemeinsame Aktivitäten der Gemeinde, der Flüchtlinge und der Anwohner_innen zu ermöglichen, wurden Gesprächskreise und Kennenlerntreffen durchgeführt. An einem Projekttag im Dezember fanden unterschiedlichste Veranstaltungen statt. (Bild: Katharina Wieland Müller – Pixelio) …mehr

Märchentag im Landschaftspark Herzberge

Agrarbörse Deutschland Ost e.V. Im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften wurde ein Märchenzelt aufgebaut, das eine Möglichkeit der Begegnung für Anwohner_innen und für junge Mütter und Familien aus Flüchtlingsunterkünften bieten. Es wurde ein gemeinsames Essen, Lagerfeuer und Kinderbeschäftigung organisiert und Märchenlesestunden durchgeführt. (Bild: Astrid Götze-Happe – Pixelio) …mehr

Alternativ-Weihnachtsmarkt

Kulturhaus Kili Für den dritten Adventssonntag wurde im Kulturhaus Kili ein alternativer Weihnachtsmarkt organisiert. Mit Ständen und Informationsmaterial wurden lokale Initiativen vorgestellt, die einen gesellschaftlichen Beitrag zur Integration, Bildungsbeteiligung und Verständigung leisten. Mit Essensangeboten, Livemusik und einer Feuershow wurde der Tag abgerundet. (Bild: Jürgen Hüsmert – Pixelio) …mehr

Kontaktraum

Lichtenberg hilft Durch den Kontaktraum wurde ein Ort für Information, Austausch und vor allem Begegnung geschaffen. An diesem Ort konnten sich Flüchtlinge und Anwohner_innen treffen und sich kennenlernen. Es wurden darüber hinaus Informationsblätter erarbeitet, die im Kontext der aktuellen Entwicklungen Informationen für Helfer_innen boten. (Bild: Dieter Schütz – Pixelio) …mehr

Winterfest für Geflüchtete in Karlshorst

Sozialdiakonische Arbeit Berlin GmbH Gemeinsam mit dem Jugendklub „Rainbow“ wurde ein Winterfest für die Bewohner_innen der umliegenden Flüchtlingsunterkünfte und die Karlshorster Anwohner_innen organisiert. Ziel war es, dass sich während des Festes alle willkommen fühlen und Begegnungen stattfinden. (Bild: Jürgen Hüsmert – Pixelio) …mehr