• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

“…damit wir nicht vergessen!” Gedenken und Erinnern an die Shoa

In diesem Jahr fahren Jugendliche und Fachkräfte aus vier Lichtenberger Jugendfreizeiteinrichtungen mit uns nach Krakau und Auschwitz. Vom 11. bis 15. Juni werden wir mit insgesamt 20 Personen gemeinsam nach Polen aufbrechen, um an die Shoa zu erinnern und zu gedenken.

Dabei sind Jugendliche und Kolleg_innen der Einrichtungen Leo’s Hütte, JFE Full House, SJC Lichtenberg sowie der JFE Funkloch. Uns steht nach dem Kennenlern- und thematischen Einführungstag im Café Maggie am 23.03. eine große und beeindruckende Reise bevor. Wir werden die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besichtigen, uns in einem Workshop intensiv mit der Geschichte der Zwangsarbeit im Konzentrationslager Monowitz befassen, auf der Spurensuche nach historischem und aktuellem jüdischen Leben in Krakau sein und uns ausführlich über die Shoa und die daraus resultierende historische Verantwortung austauschen. Noch vieles mehr erwartet uns vor Ort! Wir freuen uns sehr, dass unsere Bildungsfahrt durch die Berliner Senatsverwaltung als Bildungsurlaub anerkannt wird.

Dieses Projekt ist eine Fortsetzung aus dem vergangenen Jahr, als wir mit den teilnehmenden Jugendlichen in einem Workshop mit dem Berliner Anne Frank Zentrum tiefgehender zu der historischen Verfolgung jüdischer Bürger_innen arbeiteten, mit der Kollegin Dagmar Poetzsch von der Stolpersteininitiative Lichtenberg-Hohenschönhausen einen Kiezspaziergang zu Stolpersteinen durchführten, ein Konzert mit Olaf Ruhl organisierten und gemeinsam die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen – Sachsenhausen Memorial besuchten.

Im September 2019 werden wir unsere Eindrücke und Erfahrungen aus unserer Reise und den Gesprächen in einer Veranstaltung mit euch teilen. Wir werden euch herzlich dazu einladen. Eine offizielle Mitteilung folgt!

Wir bedanken uns bei unserem Schirmpaten, dem Bezirksbürgermeister Michael Grunst, sowie dem Bezirksamt Lichtenberg für die Unterstützung unseres Vorhabens.