• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

Empower HSH

Das Projekt „Beteiligung Geflüchteter“ soll geflüchtete Menschen dazu animieren sich in politische Prozesse einzubringen und Ihre Anliegen öffentlich zu vertreten. Das Projekt soll partizipativ aufgebaut sein und teilt sich in zwei Phasen: In einer Einstiegsveranstaltung im BENN-Büro sollen Geflüchtete mehrsprachig durch Vertreter_innen bereits existierender Migrant_innenselbstorganisationen Erfolgsgeschichten und Anregungen für das eigene Einbringen der Interesse und Nöte in den politischen Prozess einbringen. Im Anschluss findet eine Ideenwerkstatt statt, in der überlegt wird, wie sich organisiert werden könnte und wie welche Anliegen in den politischen Diskurs auf Bezirks, Stadt oder Bundesebene (je nach Wünschen der Teilnehmenden) eingebracht werden könnte. In der zweiten Phase sollen die erarbeiteten Ideen durch vertiefende Folgeveranstaltungen unterfüttert werden. Ziel des Projekts ist die langfristige Aktivierung von Geflüchteten, sich für ihre eigenen Belange öffentlichkeitswirksam einzusetzen. Es sollen inspirierende Beispiele vorgestellt werden, die zeigen, dass es sich lohnt, sich für seine Interessen und Rechte einzusetzen, sowie Wissen und Fertigkeiten vermittelt werden, die als Werkzeuge für die Interessensvertretung fungieren können.

Klinke 94 e.V.

Foto: Pexels.com