• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

Im Gedenken an die Novemberpogrome 1938

Am vergangenen Freitag nahmen Hohenschönhausener Jugendfreizeiteinrichtungen sowie wir von der Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke, im Rahmen unserer politischen Bildungsreihe „…damit wir nicht vergessen!“, am Gedenken anlässlich der Novemberprogrome 1938 teil.

Am Gedenkstein für die ehemalige Synagoge in der Konrad-Wolf-Straße 91, mahnten Bezirksbürgermeister Michael Grunst sowie eine Historikerin in ihren Reden, sich (antisemitischer) Ausgrenzung und Diskriminierung entgegenzustellen. Wir verstehen das als Stärkung unseres Auftrages, weiter für ein solidarisches Miteinander im Bezirk aktiv einzustehen.
Im Hinblick auf die intensive Auseinandersetzung mit der Shoah, werden wir unsere erfolgreiche Bildungsreihe auch um kommenden Jahr weiter mit Jugendlichen sowie Fachkräften fortsetzen und ausbauen.