• Schriftgröße: font-resizer-minus font-resizer-reset font-resizer-plus

Soziale Arbeit & der Umgang mit rechten Bedrohungen

Am gestrigen Vormittag trafen sich 25 Fachkräfte aus Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg sowie Treptow-Köpenick zu einem Fachgespräch im Café Maggie. Die Teilnehmenden kamen aus den Bereichen Politik/ Verwaltung, Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie den bezirklichen Fach- und Netzwerkstellen. Das Ziel der Veranstaltung war ein enger fachlicher Austausch zu Bedrohungssituationen mit rechtspopulistischen Parteien sowie Akteur_innen. Neben der Darstellung des Ist-Zustandes, ging es in der kollegialen Diskussion um Gegenstrategien, um fachliche sowie politische Antworten auf die Delegitimierung Sozialer Arbeit geben zu können sowie Handlungsmächtigkeit zu erhalten und auszubauen.

Wir bedanken uns für die sehr bestärkende und motivierende Austauschrunde und werden uns weiter intensiv mit diesem Themenkomplex auseinandersetzen, um den Angriffen gegen die Soziale Arbeit ein solidarisches und wirkmächtiges Verhalten entgegensetzen zu können.

Im März des kommenden Jahres wird dazu von dem Organisationskreis des überbezirklichen Fachtages „Grenzen-los“ ein Schwerpunkt gesetzt werden. Weitere Informationen folgen!

Organisiert bzw. unterstützt wurde die Veranstaltung von Zentrum Für Demokratie Treptow-Köpenick, der Praxisstelle ju:an der Amadeu Antonio Stiftung, Fach- und Netzwerkstelle [moskito] in Pankow sowie LichtBlicke: Fach- & Netzwerkstelle, Berlin Lichtenberg.